11 AUG 2020, 5.30pm - Schloss Leuk

VOLKSLIÄDÄR ÜS DUM OBERWALLIS

 

 

BUCHVORSTELLUNG


Ein wichtiger Schlüssel zum
Verständnis musikalischer Identitäten ist,
sie mit den entsprechenden Mitteln zu präsentieren
und zugänglich zu machen.


Die IGNM-VS-Publikation "Volkslieder üs dum Oberwallis" schliesst eine seit über 40 Jahren offen gebliebene Lücke: praktisches und anschauliches Lernmaterial mit Volksliedern aus dem Oberwallis, eingerichtet für den Gebrauch in der Schule. Die Lernhefte gehen auf die Initiative „Volksliädär leeru und schi in er Famili singu“ des Walliser Ensembles für Neue Musik UMS ’n JIP im Frühjahr 2020 zurück, mit dem Ziel, über das Singen von einheimischen Volksliedern die Geselligkeit zuhause während der Corona-Krise zu beleben. Die halbstündige Buchvorstellung in Kurzreferatform erläutert das Projekt und die Handhabung des Schulmaterials. 




AUTOREN

UMS ’n JIP (Ulrike Mayer-Spohn, Javier Hagen) ist ein im Wallis beheimatetes Ensemble für Neue Musik. Sie gehören zu den aktivsten Ensembles für Neue Musik der Gegenwart. Über 300 KomponistInnen aus über 40 Ländern haben Stücke für sie geschrieben, welche sie an der Biennale Venedig, dem Gran Teatro del Liceu Barcelona, am Teatro Colon in Buenos Aires, am Palacio de Bellas Artes in Mexico City oder an den Shanghai New Music Days uraufgeführt haben. Für ihre Arbeit als Interpreten und Komponisten wurden sie über 25 Mal international ausgezeichnet. Darüber hinaus waltete JIP 2008-2018 im kantonalen UNESCO-Ausschuss für die Aufarbeitung des Immateriellen Kulturerbes (Das Volkslied im Oberwallis), 2006-2013 als Dirigent des Oberwalliser Volksliederchores und machte 2001-2015 mit dem Duo „vOlchschOscht“ Walliser Volkslieder in der ganzen Schweiz bekannt. Seit 2014 amtet er als Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Neue Musik (ISCM Switzerland).

CH.H.GRAFIK – Unter diesem Label betreibt Christoph Heinen seit 1992 eine Gestaltungs- werkstatt in Naters/VS. Sein Handwerk zum Grafiker lernte er bei Mengis Druck und Verlag in Visp und rundete seine Ausbildung mit Studien an der Kunstgewerbeschule und der HdK Bern ab. Er hat für zahlreiche Institutionen und Firmen deren visuelle Kommunikation gestaltet. Darüber hinaus ist er als bildender Künstler tätig und kann auf mehrere Einzel- und Gruppenausstellungen sowie Kollektivperformances, -Happenings und -Installationen, namentlich mit den K. K. Kunst.Kollegen, zurückblicken. Er ist Initiant und Herausgeber der Plattform und Zeitschrift UPside und Co-Organisator von „ECHO – Eine Kulturreihe“. www.up-side.ch

Die IGNM-VS ist die Walliser Sektion der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik (International Society for Contemporary Music ISCM), ihrerseits eine der bedeutendsten und geschichtsträchtigsten musikkulturellen Gesellschaftender Welt. Die IGNM-VS wurde 2011 gegründet und zeichnet für verschiedene Projekte zur Förderung einheimischer und Neuer Musik im Wallis verantwortlich, darunter das Festival für Neue Musik Forum Wallis. Seit 2006 wurden dort von Ensembles wie Klangforum Wien, Ensemble Modern, Recherche oder dem Arditti Quartet Werke von über 400 zeitgenössischen KomponistInnen aus aller Welt gespielt, wovon über 70 einheimische TonsetzerInnen. Über die Aufführungen Neuer Musik hinaus ist der IGNM-VS auch die Vermittlungs- und Schularbeit ein wichtiges Anliegen. Die projektierte Volkslieder-Publikation ist Zeugnis davon. www.ignm-vs.ch